Corona Informationen

Wir halten zusammen

Stand: 15. Juli 2020  

Lockerungen der „Corona“-Einschränkungen:
 
Im öffentlichen Raum dürfen sich nun genau wie im privaten Raum 20 Personen treffen. (Die Verordnung unterscheidet nicht mehr zwischen privaten und öffentlichen Räumen)

Private Veranstaltungen sind in dafür angemieteten Räumen mit 99 Teilnehmenden möglich. Dies gilt etwa für Hochzeitsfeiern, Taufen und Familienfeiern.

Veranstaltungen mit bis zu 250 Personen sind möglich, wenn den Teilnehmenden für die gesamte Dauer der Veranstaltung feste Sitzplätze zugewiesen werden und die Veranstaltung einem im Vorhinein festgelegten Programm folgt. Also etwa Kulturveranstaltungen, Vereinstreffen oder Mitarbeiterversammlungen.

Ab dem 1. August sind Veranstaltungen bis 499 Personen erlaubt. Bis zum 31. Oktober sind Veranstaltungen mit über 500 Teilnehmenden weiter untersagt.

Untersagt sind weiterhin Tanzveranstaltungen mit Ausnahme von Tanzaufführungen sowie Tanzunterricht und -proben.
Clubs und Diskotheken dürfen weiterhin nicht öffnen. Prostitutionsstätten, Bordelle und ähnliche Einrichtungen sowie jede sonstige Ausübung des Prostitutionsgewerbes im Sinne von § 2 Absatz 3 des Prostituiertenschutzgesetzes bleiben ebenfalls untersagt.

Abstandsregelungen und Maskenpflicht bleiben bestehen.

Verfolgen Sie außerdem die Internetseiten
des Ortenaukreises,
des Landes,
des Bundes und
des Robert-Koch-Institutes.

Einkaufsservice

Nahezu 20 Ringsheimerinnen und Ringsheimer haben sich bei der Gemeindeverwaltung gemeldet und angeboten, auf Wunsch Einkäufe und Besorgungen zu machen und auch andere Hilfe angeboten. Auch die evangelische Kirchengemeinde bietet eine solche Hilfe an. Herzlichen Dank für diese Bereitschaft und das großartige Engagement für Andere.
 
Bisher hat sich eine Person bei der Gemeindeverwaltung gemeldet, die diesen Service in Anspruch nehmen möchte. Haben Sie hier als Betroffene/r oder Hilfesuchende/r keine Scheu uns anzusprechen. Vielfach haben wir aber auch gehört, dass Familien, Nachbarn und  Freunde hier Hilfe leisten. Dafür an die „Hilfeleistenden“ herzlichen Dank. Bei Bedarf melden Sie sich gerne bei der Gemeindeverwaltung, Fr. Kerstin Handschuh, Tel. 07822/8939-25, handschuh@ringsheim.de. Wir vermitteln dann den Einkaufsservice gerne.

Kindergarten und KiTa

KiTa

Der Kindergarten und die KiTa St.Johann-Baptist sind ab 1. Juli wieder im Regelbetrieb geöffnet.

Leiterin der Kindertageseinrichtungen und Ansprechpartnerin:
Nicole Faas
Hausenerstraße 39/37a
77975 Ringsheim
 Kita 07822-9747
 Krippe 07822-4480450
 kita.ringsheim@se-rust.de

Buchangebot für Kindergarten- und Vorschulkinder

Die Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen des Regierungspräsidiums Freiburg verweist auf eine aktuelle Initiative von Polylino (https://www.polylino.de/), einem schwedischen Anbieter von digitalen mehrsprachigen Bilderbüchern für Kitas, Kindergärten, Vorschulen und Bibliotheken.
 
Polylino stellt bestimmte Bücher für eine gewisse Zeit, auch außerhalb von Kindergarten und Vorschule zur Verfügung.
 
Ab sofort können sich Eltern / Erziehungsberechtigte die Polylino App aus den AppStores von Apple und Google laden und sich mit folgenden Daten einloggen:
 
Benutzername: polylinohome
Passwort: 987654321
 
Sie dürfen diese Zugangsdaten also gerne mit Eltern und Erziehungsberechtigten teilen!
Damit haben die Kinder Zugriff zu einem abgespeckten Angebot von Polylino mit insgesamt 60 Bilderbüchern, die in bis zu 50 Sprachen eingelesen sind.
 
Der Zugriff ist kostenlos und bis 16. April begrenzt.

Schule und Betreuung

Tagespflege

Die Tagespflegeeinrichtung am Rathausplatz ist geöffnet.

Freizeit, Sport, Öffentliche Einrichtungen

Die Spielplätze sind seit 06. Mai 2020 wieder geöffnet. Wir bitten die Eltern unbedingt, dennoch dort vorsichtig zu sein und Abstand einzuhalten!
Das Bürgerhaus und die Kahlenberghalle sind seit 14. Juni 2020 wieder geöffnet.
Die Gemeindebücherei und der Grillplatz sind seit 1. Juli 2020 wieder geöffnet.

Lt. Corona-Einzelverordnungen Sport: (110,2 KB) Künftig gelten vereinfachte Regeln für den Sport. Von der 1,5-Meter-Abstandsregel kann im organisierten Trainings- und Übungsbetrieb abgewichen werden, sofern es für das jeweilige Training kurzfristig erforderlich ist. Bei andauerndem Körperkontakt sind feste Trainings- und Übungspaare zu bilden, etwa bei Kampfsportarten.
Die maximale Gruppengröße für den Trainings- und Übungsbetrieb liegt bei 20 Personen. Weiterhin zwingend zu beachten sind die Hygienevorschriften und die Dokumentationspflichten.

Ab dem 1. Juli sind auch im Breitensport Wettkämpfe mit Körperkontakt möglich. Dabei dürfen maximal 100 Sportler teilnehmen und maximal 100 Zuschauer.
Bei fester Sitzordnung und im Vorhinein festgelegtem Veranstaltungsprogramm sind maximal 250 Zuschauer zulässig.
Diese Regel soll bis Ende Juli gelten, ab August dürfen dann bis zu 500 Sportler teilnehmen und bis zu 500 Zuschauer dabei sein.

Die Tennisanlage kann wieder von den Nutzern entsprechend dem dort geltenden Hygienekonzept genutzt werden.

Gaststätten, Hotels und Beherbergungsbetriebe sowie Einzelhandel

Gaststätten
Der Betrieb von Gaststätten im Außen- und Innenbereich ist seit 18. Mai 2020 wieder möglich. 
Corona-Verordnung Gaststätten (89,5 KB)

Hotels und Beherbergungsbetriebe
Ferienwohnungen und Beherberungsbetriebe können wieder vermietet werden.
Das Berherbergungsverbot (83,6 KB) vom 25.06.2020 ist zu beachten

Wirtschaft, Industrie, Handwerk und Pendler

Hilfsprogramme für Betriebe
Die von der Corona-Krise bedrohte Wirtschaft soll nach den Worten von Ministerpräsident Kretschmann auch über die bisher angekündigten Maßnahmen hinaus Hilfe erhalten. Es werde weitere Programme in Milliardenhöhe geben, um vor allem kleinen und mittleren Unternehmen unter die Arme zu greifen, von denen nun vielen der gesamte Umsatz wegbreche, erläuterte der Ministerpräsident. Details sollen noch in dieser Woche in der Koalition abgestimmt und dann umgehend veröffentlicht werden. Nach Ansicht von Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) sind Soforthilfen in Form von Direktzuschüssen an Unternehmen dringend notwendig. Der Bund habe zwar bereits unbegrenzte Kredite zugesagt, aber das werde nicht reichen. "Wir werden uns ganz besonders auch gerade um die Kleinunternehmen kümmern", versicherte Hoffmeister-Kraut. Bereits beschlossen ist nach Kretschmanns Angaben unter anderem, die Bürgschaftsprogramme des Landes deutlich auszuweiten. So habe man die Bürgschaftsquoten von 50 auf 80 Prozent erhöht und den jährlich verfügbaren Bürgschaftsrahmen von 200 Millionen auf eine Milliarde Euro verfünffacht, sagte Kretschmann.
Hinweise auf der Seite des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg.
Hilfreiche Infos auch auf der Seite des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
Hilfreiche Infos über Förderungen auf der Seite der KFW
Zusammenfassung der Unterstützungen von der Wirtschaftsregion Ortenau WRO (498,5 KB)

Information und Unterstützung der Agentur für Arbeit:
Informationen zum Thema Kurzarbeitergeld für Firmen und Vordrucke sind hier hinterlegt.
Zur weiteren Bearbeitung von konkreten Anliegen zum Thema „Kurzarbeitergeld“ benötigen wir das Formular „Anzeige“: https://www.arbeitsagentur.de/datei/Anzeige-Kug101_ba013134.pdf
Die Neuregelungen für einen leichteren Zugang zum Kurzarbeitergeld treten rückwirkend zum 01.03.2020 in Kraft.
Video zur Beantragung von Kurzarbeitergeld: https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/finanziell/kurzarbeitergeld-video
Merkblatt: Merkblatt für Arbeitgeber bzgl. Kurzarbeit (627,4 KB)
Informationen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales erhalten Sie auf der Seite des BMAS: https://www.bmas.de/DE/Presse/Meldungen/2020/corona-virus-arbeitsrechtliche-auswirkungen.html.
Für konkrete Beantragung oder Beratung im Einzelfall von Kurzarbeitergeld steht das Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur Offenburg montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr unter 0800 4 5555 20 oder per Mail zur Verfügung: Offenburg.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de

Standesamt; Einschränkung bei standesamtlichen Trauungen und bei Bestattungen

Standesamtliche Trauungen
Standesamtliche Trauungen werden nach wie vor durchgeführt, sie sind aber auf das Brautpaar und entsprechend der Raumgröße auf 20 bis 25 weitere Teilnehmer beschränkt. Für Informationen stehen Ihnen die Mitarbeiter des Standesamtes, Jürgen Schwarz und Kerstin Handschuh, gerne zur Verfügung.
 

Beerdigungen und Trauerfeiern
Die Teilnehmerzahl bei Beerdigungen wird auf 100 Teilnehmende beschränkt. Wir empfehlen wir die Einhaltung der Abstände und das Tragen von Mund-Nasen-Schutz.

Medizinische Fragen

Medizinische Fragen richten Sie bitte an die entsprechenden Einrichtungen wie Krankenhäuser, Arztpraxen, Apotheken usw.

Gesetzliche Grundlagen; Hilfreiche Informationen

Gemeinde Ringsheim

Rathausplatz 1
77975 Ringsheim

  07822-8939-0
  07822-8939-12

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag: 08:30 - 12:00 Uhr
Mittwoch: 16:00 - 18:00 Uhr