Elektromobilität

Interkommunales Elektromobilitätskonzept der Vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Ettenheim
Vorstellung des Elektromobilitätskonzeptes in Ettenheim

Interkommunales Elektromobilitätskonzept der Vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Ettenheim. Mit Unterstützung der Badenova werden wegweisende Maßnahmen realisiert, mit dem Ziel, den Bürgern den Umstieg auf die E-Mobilität zu erleichtern. Das Konzept wurde im Rahmen der Förderrichtlinie Elektromobilität des BMVI vom Bund zu 80 % bezuschusst. Die Restkosten trägt die Verwaltungsgemeinschaft Ettenheim.

Elektromobilitätskonzept (2,196 MB)

Maßnahmen zusammen mit den Kommunen der Verwaltungsgemeinschaft (Ettenheim, Kappel-Grafenhausen, Mahlberg, Ringsheim, Rust) :

  • Aufbau öffentlicher Ladeinfrastruktur
  • Finanzielle Förderung von Wallboxen
  • Informationsangebot zu E-Mobilität für Bürger und Gewerbe
  • E-Mobilität in Neubau- und Sanierungsgebieten
  • Ausweitung des Pedelec-Verleihs
  • Die „Nette Steckdose“

Der Ringsheimer Gemeinderat hat beschlossen, die Anschaffung und Installation von Wallboxen für Elektrofahrzeuge mit einem Betrag von max. 50% der Anschaffungskosten und max. 500,- Euro zu bezuschussen.
Betrieben des Beherbergungsgewerbes, Pensionen, Gästehäusern, Ferienwohnungen und Gastronomiebetrieben wird eine Förderung von max. 75% bzw. max. 750 Euro gewährt. Pro Grundstück wird nur 1 Wallbox gefördert.

Für 2019 stehen für die Förderung insgesamt max. 5.000 Euro zur Verfügung. Die Förderung erfolgt nach dem sog. „Windhundprinzip“.
Förderungen können mit diesem Formular (17,6 KB) beantragt werden.
 

Kontakt

Jürgen Schwarz

Haupt- und Bauamtsleiter

Rathausplatz 1
Telefon 07822-8939-13
Fax 07822-8939-12
Gebäude: Rathaus, Erdgeschoss
Raum: Zimmer 3

Gemeinde Ringsheim

Rathausplatz 1
77975 Ringsheim

  07822-8939-0
  07822-8939-12

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag: 08:30 - 12:00 Uhr
Mittwoch: 16:00 - 18:00 Uhr