Der Ringsheimer Wald ist zweigeteilt

Der Auewald  mit 125 Hektar liegt in 166-168 m ü. NN westlich der Autobahn. 

Der Bergwald der Gemeinde Ringsheim hat 282 Hektar. Er gilt mit 250 - 520 m ü. NN als Hang- und Steilhanglage und liegt als Exklave östlich von Ettenheimmünster.

Ein breites Baumartenspektrum zeichnet den Ringsheimer Gemeindewald aus. Dreizehn Baumarten sind vertreten. Die führende Baumart ist die Buche (24%) vor der Fichte (15%) und der Douglasie (13%). Weiter sind zu nennen: Tanne, Kiefer, Lärche, Stieleiche, Roteiche, Hainbuche, Esche, Ahorn, Kirsche und Linde.

Für die Betreuung des Waldes hat die Gemeinde Ringsheim zusammen mit Rust, Ettenheim, Schuttertal und Schwanau ein interkommunales Forstrevier gegründet 
 
Es wird von Lothar Bellert und Klaus Niehüser betreut. Sie vertreten sich gegenseitig wobei Lothar Bellert für den Bergwald zuständig ist und Klaus Niehüser für den Auewald

Kontakt

Forstrevierleiter für den Gebirgswald
Lothar Bellert
 0163-864-5026
 bellert@gemeinde-rust.de

Forstrevierleiter für den Auewald
Klaus Niehüser
  0162-253-5752
niehueser.k@schwanau.de

Gemeinde Ringsheim

Rathausplatz 1
77975 Ringsheim

  07822-8939-0
  07822-8939-12

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag: 08:30 - 12:00 Uhr
Mittwoch: 16:00 - 18:00 Uhr